MARKETING HACKS: 15 ZEITSPARTIPPS FÜR VIELBESCHÄFTIGTE UNTERNEHMER*INNEN

Hast du dich jemals gefragt, wie manche Unternehmer*innen es schaffen, ein Business erfolgreich zu führen, überall präsent zu sein und dabei strahlen wie ein Honigkuchenpferd? Und das neben Familie, einem aktiven Privatleben, Sport und Hobbies?

Wenn ja, bist du damit nicht allein.

Das ist eine der häufigsten Frage unter neuen Blogger*innen und Unternehmer*innen.

Darum teile ich in diesem Beitrag 15 Hacks in Sachen Marketing und Dranbleiben mit dir.

Diese Hacks sind Zeitspartipps und Produktivität-Tricks, mit denen du dein Business, deine Familie und dein Privatleben gut unter einen Hut bekommst.

Bevor ich mich mit den 15 Tipps starte, möchte ich ein gängiges Missverständnis über Unternehmertum aufklären.

Der Aufbau eines Unternehmens muss NICHT heißen, dass du Nächte durcharbeitest, die Fußballspiele deiner Kinder verpasst oder sofort deinen Angestelltenjob kündigen und all-in gehen musst, bevor du dazu bereit bist.

Tatsächlich schaffen es viele Menschen, ihr Business, ihre Familie und einen (Vollzeit)Job unter einen Hut zu bringen. Ich weiß das, denn ich war lange eine von ihnen.

Für viele ist diese Mehrfachbelastung ein Garant für nie enden wollenden Stress bis zur absoluten Erschöpfung. Das muss aber nicht sein.

Leider haben das Internet und die sozialen Medien „the hustle“ so verherrlicht, dass sich die Bedeutung geändert hat, und es mittlerweile ein Ehrenzeichen ist, in endlosen schlaflosen Nächten sein Business aufzubauen.

Irgendwie ist das Wort Hektik oder „Hustle“ zu einem Synonym für Unternehmer*innen und Erfolg geworden.

Das ist Bullshit!

Eine erfolgreiche Unternehmerin zu sein, muss nicht bedeuten, dass du dir den Arsch abrackern und um jeden Euro kämpfen musst.

Es bedeutet auch nicht, dass du deine Gesundheit, deine Familie oder deine Hobbies opfern musst, um ein Business aufzubauen, das du liebst.

Genau aus diesem Grund teile ich diese 15 Hacks, um dir dabei zu helfen, dein Business und dein Leben in Einklang zu bringen.

Egal ob du sie als Zeitspartipps oder Produktivitätstipps bezeichnest, ich bin sicher diese Tipps werden dir dabei helfen alle deine Bälle in der Luft zu halten.

Nur noch eine kurze Warnung, bevor wir loslegen: Dieser Blogartikel ist sehr lang und voller hilfreicher Tipps. Stelle sicher, dass du ihn abspeicherst oder mit einem Lesezeichen markierst, damit du auch später noch darauf zurückgreifen kannst.

 

NUTZE LEERZEITEN

Wir alle haben den ganzen Tag über eine Menge Freizeit.

Unabhängig davon, ob ob du bei der Supermakrtkasse in der Schlange stehen, in der Arztpraxis warten oder zu einem Termin fährst – du hast wahrscheinlich jeden Tag mindestens 30 Minuten (wenn nicht mehr) Leerzeit.

Verwandle diese Zeit in Produktivzeit, anstatt auf sozialen Medien rumzusurfen oder Videospiele zu spielen.

Mit den folgenden Tipps kannst du deine Leerzeiten in Produktivzeit verwandeln.

 

1. Lerne während deiner Morgenroutine

Wenn deine morgendliche Routine mehr beinhaltet als das Zähneputzen und Anziehen, hast du die Möglichkeit, diese Zeit in wertvolle Lernzeit umzuwandeln.

Jeden Morgen schaue ich mir ein Trainingsvideo auf meinem Tablet an oder höre mir einen Podcast oder ein Hörbuch auf meinem Handy an, während ich meine Haare und mein Make-up mache.

Auf diese Weise habe ich komplette Trainings abgeschlossen. Und die Inputs bringen mein Gehirn morgens in Schwung und sorgen dafür, dass ich den ganzen Tag inspiriert bin.

 

2. Schreibe während du in der Bahn sitzt

Lade dir eine Aufnahme-App (falls nicht eh schon eine vorinstalliert ist) auf dein Handy herunter und diktiere deine Blogartikel und E-Mails während du auf dem Weg von A nach B bist. Das funktioniert vor allem bei längeren Fahrten sehr gut.

Das Umwandeln in Text macht die App entweder sofort (Satzzeichen können diktiert oder später ergänzt werden) oder du nutzt einen weiteren Dienst für die Umwandlung.

Meine Empfehlungen:
Speechnotes – Sprache zu Text
Diktat – Sprache zu Text

Die Transkripte erfordern dann och ein wenig Bearbeitung, aber du wirst erstaunt sein, wie leicht die Texte fließen, wenn du frei sprichst und nicht vor eine leeren Bildschirm sitzt.

Außerdem wirken so deine Texte flüssiger und du kannst deinen ganz persönlichen Stil viel besser einbringen.

 

3. Räume deinen Posteingang auf während du warten musst

Wann immer du warten musst, springe in deinen E-Mail-Posteingang und beginnen mit dem Aufräumen.

Plötzlich wird eine sehr unliebsame Sache zur idealen Gelegenheit.

Kommt deine Freundin zu spät zum Mittagessen? Super!

Dein Kabelanbieter hat dich auf absehbare Zeit in die Warteschleife geschickt? Yeah!

Das Spiel mit deinen Kindern verzögert sich, weil sie die letzte Spielfigur nicht finden können? Juhu!

In dieser sonst verlorenen Zeit kannst du dich um einige E-Mails kümmern und diese aus deinem Posteingang verschieben.

 

4. Bleibe auf Social Media dran, während du auf der Toilette sitzt

Ja, ich hab das wirklich gerade getan. Es ist raus.

Wir alle wissen, dass jede*r Social Media nutzt oder Candy Crush spielt, während sie/er auf der Toilette sitzt.

Anstatt durch Instagram zu scrollen und sich beim Anblick all der coolen Dingen, die deine Freunde tun, schlecht zu fühlen, solltest du bei deinen Toilettenzeitbeschäftigungen strategischer vorgehen.

Nutze die Zeit, um mit deinem Publikum zu interagieren oder den wichtigsten Influencern in deiner Nische zu folgen und ihre Beiträge zu kommentieren.

 

AUTOMATISIERE, ORGANISIERE UND STEIGERE DEINE PRODUKTIVITÄT

Es gibt so viele erstaunliche Tools, die Unternehmer*innen helfen, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren, ihr Leben zu organisieren und die Produktivität zu steigern.

Es gibt keinen Grund, in aller Stille zu leiden, wenn das Internet voller erstaunlicher Ressourcen ist.

Die Folgenden sind einige meiner Lieblingsressourcen.

 

5. Optimiere Social Media mit einem Content Kalender

Herauszufinden, was in den sozialen Medien gepostet werden soll, kann eine entmutigende und zeitaufwändige Aufgabe sein.

Neue Ideen für Social Media-Posts scheinen einfach zu sein, aber wenn du dich zum Posten hinsetzt, wird es plötzlich sehr schwierig und kann sich wie Überforderung anfühlen.

Wenn du jemals Probleme damit hattest, was du in den sozialen Medien veröffentlichen sollst, oder wenn du dich uninspiriert fühltest und verzweifelt nach neuen Idee gesucht hast, solltest du unbedingt einen Social-Media Content Kalender verwenden.

Ein Content Kalender ermöglicht es dir, regelmäßig ansprechende Inhalte zu veröffentlichen, die dir dabei helfen, deine Fangemeinde zu vergrößern und die Reichweite deiner Beiträge zu erhöhen.

Darüber hinaus bietet ein Kalender einen optimierten Prozess, der dir Stunden Zeit und Stress spart.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du Abwechslung in deine Social Media Kanäle bringst und wie du ansprechenden Content erstellst.

Oder du kannst den Vorgang beschleunigen und noch mehr Zeit sparen, indem du dir eine Kopie meines für dich erstellten Content Kalender 2019 herunterlädst.

 

6. Automatisiere Pinterest

Pinterest ist ein super Booster für dein Business – manche würden sogar so weit gehen und Pinterest als absolute Notwendigkeit als Trafficbringer für deinen Blog bezeichnen.

Leider erfordert eine richtige Pinterest-Strategie tägliches Dranbleiben und damit ganz schön viel Zeit.

Und seien wir mal ehrlich – niemand hat Zeit dafür!

Anstatt jeden Tag auf Pinterest zu sein, kannst du ein Tool verwenden (zB Tailwind).

Man kann Pinning-Vorgänge automatisieren und festlegen, dass die Pins den ganzen Tag über zu optimalen Zeiten geteilt werden.

Die Investition in ein solches Tool, ist eine sehr kleine und gute Investition, die man sich auf jeden Fall leisten sollte.

Das spart mir nicht nur jede Menge Zeit, sondern ist auch ein wichtiger Faktor für rasanten Blog-Traffic.

 

7. Organisiere dich mit Asana

Asana ist ein Online-Tool, mit dem Sie du deine To-Do-Liste erstellen und verwalten kannst.

Ich verwende die kostenlose Version von Asana, um meine Aufgaben zu organisieren, aber sie kann noch viel mehr.

Du kannst auch große Projekte verwalten und mit mehreren Teammitgliedern zusammenarbeiten.

Asana ist für mich unverzichtbar geworden. Ich habe für wiederkehrende Tätigkeiten aber auch für bestimmte Bereiche (zB meinem Content-Heldinnen Inner Circle) und Projekte eine laufende Aufgabenliste angelegt.

Wenn ich ein 30-minütiges Fenster habe, um an meinem Business zu arbeiten, ist es schwierig, herauszufinden, was ich mit all den Aufgaben anfangen soll, die in meinem Kopf herumschwirren.

Mit Asana kann ich schnell erkennen, was heute dran ist, und mit der Arbeit am nächsten wichtigen Punkt auf meiner Liste beginnen. (Informationen zur Priorisierung deiner Aufgaben findest du in Tipp 12).

Und da es sich bei Asana um ein Online-Tool handelt, kannst du von jedem Gerät aus darauf zugreifen. Das ist praktisch, wenn dir eine Idee zufällig in den Sinn kommt oder du gerade unterwegs bist.

Egal, wo du dich gerade befindest oder was du gerade tust, du kannst deine Asana-App auf deinem Smartphone öffnen und eine Aufgabe eintragen.

 

SCHAFFE RAUM FÜR KREATIVITÄT

Marketing erfordert viel kreative Energie.

Im Gegensatz zu dem was uns in der Online-Welt suggeriert wird, kommt Kreativität nicht von fünf Stunden Schlaf und zehn Tassen Kaffee.

Kreativität fließt am besten, wenn du ausreichend Zeit zum Ausruhen, Entspannen und Aufladen hattest.

 

8. Sorge für 7 – 8 Stunden Schlaf pro Nacht

Ich gebe es zu. Ich ärgere mich sehr, wenn ich auf solchen Listen „viel Schlaf“ sehe.

Es scheint ein lahmer Punkt zu sein um die Liste künstlich zu verlängern.

Aber die Sache ist …

…  Schlaf spiet eine wesentlicher Bedeutung, wenn es darum geht vielen Bälle erfolgreich in der Luft zu halten.

Ich brauche dir nicht die Berge von Studien und Daten vorlegen, die belegen, dass du für eine optimale Leistung Schlaf benötigst.

Wenn du mir nicht glaubst, reicht eine einfache Google-Suche aus.

Ich möchte aber eine persönliche Geschichte über meine eigenen Erfahrungen mit dem Thema Schlaf mit dir teilen.

Als meine Tochter ein Baby war, hat sie eine Phase durchlaufen, in der sie die ganze Nacht über mehrmals wach wurde. Auch mit viel Stillen und Tragen hat sie nur schwer wieder in den Schlaf gefunden. – Und ich habe in solchen Nächten gerade mal 5 Stunden Schlaf bekommen.

Ich habe damals wieder gearbeitet und nach ungefähr drei Wochen dieser Scharade war für alle anderen Erwachsenen klar, dass ich wie ein Zombie, fast ferngesteuert, herumlief.

Ich habe nur noch funktioniert.

Ich habe meinen Job gemacht. Ich passte auf meine Tochter auf.

Aber ich war ein wütender, gestresster und ängstlicher Schatten meiner selbst.

Zum Glück habe ich erkannt, wie wichtig es ist ausgeruht zu sein und meine Akkus wieder aufzuladen. Diese 8 Stunden ununterbrochenen Schlafs waren in der damaligen Situation LEBENSVERÄNDERND!

Ich bin komplett verwandelt aufgewacht.

Ich hatte ein neues Leben, jede Menge Energie und einen klaren Kopf.

Seit dieser Nacht habe ich es mir zur Priorität gemacht, 7 – 8 Stunden pro Nacht zu schlafen.

So habe ich nicht nur die Energie, viel anzugehen, sondern auch die mentale und emotionale Kraft, mit vielen Dingen klar zu kommen.

Vielleicht bist du in der Lage, nach 5 Stunden Schlaf pro Nacht einwandfrei zu funktionieren.

Aber um die BESTE Version von dir selbst zu sein und all deine Aufgaben in Einklang zu bringen, musst du jede Nacht ausreichend schlafen.

 

9.  Kleine Pausen zum Meditieren oder Bewegen

Ich glaube nicht nur an ausreichend Schlaf, sondern auch an die Kraft von Meditation und Bewegung.

Extrem beschäftigte Menschen wie du und ich können sich den Luxus von einstündigen Yoga-Kursen, 30-minütigen Meditationen oder Tageswanderungen nicht immer leisten.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir trotzdem nicht von diesen Aktivitäten profitieren können.

Oft reicht eine Pause von fünf Minuten aus, um die Batterien aufzuladen.

Stelle dir einen Timer für 5 – 10 Minuten auf deinem Handy, setzte dich in Ruhe in oder gehe ein paar Yoga-Posen durch. Oder mache einen kurzen Spaziergang um den Block, um die Sonne und die frische Luft zu genießen.

Du wirst erstaunt sein über die kreativen Gedanken und Ideen, die deinen Kopf überfluten, wenn du dir nur ein bisschen Zeit für dich nimmst.

 

10.  Negativität und Angst mit Affirmationen zum Schweigen bringen

Deine negativen Gedanken und Ängste sind das größte Hindernis, das dir im Weg steht.

Deine natürlichen Instinkte wollen dich vor Versagen und Schmerzen schützen.

Dies bedeutet aber auch, dass Angst deinen Geist verzehren und deine Gedanken beherrschen können.

Mein erstes Jahr als Unternehmerin war ein emotional turbulentes Jahr.

Ich hatte keine Ahnung, wie hart es ist ein Business aufzubauen. Ich musste lernen, die negativen Selbstgespräch zu beenden und mich nicht mehr mit anderen zu vergleichen.

Das Einzige, was Selbstzweifel bewirken, ist, deinen Fortschritt zu stoppen. Anstatt zuversichtlich voranzukommen, hinterfrage wir am Ende jede Entscheidung und überdenken jede unserer Aktionen.

Du bist viel zu beschäftigt, um zuzulassen, dass deine Gedanken dich sabotieren, also sag deinen negativen Gedanken und Ängsten, dass sie dich mal können!

Ersetze diese negativen Gedanken durch positive Bestätigungen und wiederholen sie sie den ganzen Tag lang.

Ich habe eine Reihe von positiven Glaubenssätzen und Affirmationen in meinem Notizbuch und auf einem Board bei meinem Schreibtisch, die ich jeden Morgen laut vorlese und mich damit auf den Tag einstimme.

Diese Aussagen erfüllen mich mit Zuversicht und machen einen großen Unterschied darin, wie ich im Laufe meines Tages mit Hindernissen umgehe.

Lasse nicht zu, dass dein Geist eine weitere Sekunde deiner Zeit damit verbringt, an sich selbst zu zweifeln.

Sei die Superheldin, der du bereits bist und stürme in Richtung deiner Ziele.

 

GEHE STRATEGISCH VOR UND FOKUSSIERE DICH

Wie ich bereits weiter oben erwähnt habe, glaube ich nicht, dass der Aufbau eines Business bedeutet, dass du dir deinen Hintern abrackern musst.

Ich denke jedoch, dass es bedeutet, dass du clever mit deinen Ressourcen haushalten musst und dir gut überlegen darfst, wie du dein Zeit verbringst.

Wenn du wenig Zeit hast, musst du strategisch und effizient sein.

 

11. Konzentriere dich auf das, was wichtig ist

Jeden Tag stehst du vor Tausenden von Entscheidungen, wenn es darum geht, wie du deine Zeit verbringen willst.

Und am Ende des Tages bist du häufig völlig erschöpft von der Menge an Entscheidungen, die du treffen musstest.

Wenn du auf deine Woche zurückblickst, fragst du dich oft, wie schon wieder eine ganze Woche vergehen konnte, weil du das Gefühl hast, nichts vorweisen zu können.

Dieses Gefühl entsteht, wenn man zwar beschäftigt ist, aber sich nicht auf die Dinge konzentriert, mit denen man wirklich vorankommt.

Daher ist es wichtig, dass du herausfindest, was deine Prioritäten sind.

Sobald du das weißt, kannst du leicht Dinge aus deinem Tag streichen und „Nein“ zu all den kleinen „Aufgaben“ sagen, die dir tagtäglich begegnen.

Meine Familie, meine Gesundheit und mein Wohlbefinden sind mir am wichtigsten.

Ich habe mich selbstständig gemacht, damit ich mein Leben nach meinen Vorstellungen und Bedürfnissen gestalten kann – damit ich flexibel bin und mehr Zeit mit meiner Tochter verbringen kann.

Für mich bedeutete das, dass TV und Menschen, die mir nicht gut getan haben, gehen mussten.

Ich schau nicht  mehr Nachmittage lang fern, sondern streame nur mehr 1-2x pro Woche ausgewählte Serien oder Filme nach 21 Uhr, wenn meine Tochter schläft. Dann kuschle ich mich mit einem Tee auf die Couch und genieße diese Zeit total.

Finde heraus, worauf es dir am meisten ankommt, und streiche dann alles, was nicht zu deinen Prioritäten passt.

 

12. Priorisiere deine Aufgaben mit der 100-Euro-Methode

Die 100-Euro-Methode besagt, dass du deine nie endende Aufgabenliste priorisieren kannst, indem du jeder Aufgabe einen Eurowert zuweist.

Aufgaben mit dem größten Umsatzpotenzial für dein Business werden als 100 Euro gekennzeichnet.

Aufgaben mit dem geringsten Umsatzpotenzial sind mit 1 Euro gekennzeichnet.

Wenn du Asana öffnest (sie Tipp #7) und dir den Berg an Dinge anschaust, die du an diesem Tag erledigen willst, musst du herausfinden, welche Aufgaben 100-Euro-Aufgaben sind – und mit ihnen beginnen.

Arbeite dich dann durch die Liste bis zu deinen 50-Euro-Aufgaben, dann zu deinen 20-Euro-Tasks und so weiter.

Zum Beispiel…

Das Erstellen eines Produkts, das Versenden eine Sales-Mails oder das Optimieren einer Verkaufsseite kostet möglicherweise 100 Euro.

Das Schreiben eines Blogartikels oder das versenden eines Updates per E-Mail an deine Zielgruppe kostet möglicherweise 50 Euro.

Wenn du einen Instagram-Beitrag verfasst oder an einem Webinar teilnimmst, in dem erklärt wird, wie du besseres Marketing machen kannst, dann kostet das möglicherweise 5 Euro.

Das Organisieren deiner Dateien oder das Aufräumen deines Posteingangs kostet möglicherweise 1 Euro.

Diese Methode hilft dir, deine Zeit und Energie für Aufgaben zu verwenden, die den größten Einfluss auf dein Business haben.

Pro-Tipp: In Leerlaufzeiten kannst du gut Aufgaben im Wert von 1 oder 5 Euro erledigen. Lies bei Tipps 1 – 4 nach, wie du deine Leerlaufzeiten maximieren kannst.

 

13. Bewerten neue Ideen mit 3 kritischen Fragen

Als Unternehmerin bist du Visionärin. Du hast große Ideen!

Leider bist du als Solo-Unternehmerin in der Regel nicht so aufgestellt, dass du jede neue Idee sofort umsetzen kannst, die dir in den Sinn kommt.

Aber sind wir mal ehrlich: Mindestens einmal am Tag haben wir eine großartige neue Idee!

Um dich dabei zu unterstützen, jede neue Idee schnell zu analysieren und festzustellen, ob es sich lohnt, sie weiterzuverfolgen oder nicht, kannst du  ein paar einfache Fragen durchgehen.

Diese Fragen sollten aber auf deinen Zielen und Werten basieren.

Hier sind einige Beispiele für Fragen, die du dir stellen kannst:

  • Dient diese Idee wirklich meinen (potentiellen) Kund*innen?
  • Kann ich mit dieser Idee mit minimalem Aufwand mehr Besucher auf mein Blog lenken?
  • Kann diese Idee mit der Zeit umgesetzt werden, die ich dieses Monat zur Verfügung habe?
  • Kann diese Idee innerhalb des Budgets umgesetzt werden, das ich dieses Monat zur Verfügung habe?
  • Hilft mir diese Idee, meine Business-Ziele zu erreichen?
  • Passt diese Idee zu meinen Grundwerten?
  • Stärkt diese Idee meine Marken?

Stelle für dich individuell drei Fragen zusammen, durch die du jede neue Idee bewerten kannst. Implementiere nur die Ideen, bei denen du alle drei Fragen ganz eindeutig mit „Ja“ beantworten kannst.

 

BITTE UM HILFE!

Ich habe diesen Abschnitt ans Ende gestellt, weil er für viele Unternehmer*innen mit Abstand der wichtigste und schwierigste ist.

Um Hilfe zu bitten, scheint so einfach, aber es liegt in unserer Natur, alles alleine schaffen und kontrollieren zu wollen.

Wenn du aber viel um die Ohren hast, musst du lernen loszulassen und um Hilfe bitten.

 

14. Investiere Geld statt Zeit

Investieren einen Teil des Geldes, das du in deinem Business erwirtschaftest in Tools, Ressourcen, Services und Personen.

Es muss ja nicht gleich eine Virtuelle Assistentin (obwohl ich dir das wirklich ans Herz legen möchte!) oder eine teure Software sein. Denke auch über dein Business hinaus und berücksichtige alles, was deine Zeit beansprucht.

Hier ein paar Beispiele für Dienste, die du mieten kannst, um mehr Zeit für dein Busienss zu gewinnen:

  • Putzkraft zur Reinigung deiner Wohnung/deines Hauses einmal im Monat oder einmal in der Woche.
  • Lebensmittel online Bestellen und Liefern lassen (zB Biokistl)
  • Handwerker für keine Reparaturen im Haushalt
  • Haushaltshilfe um zu Kochen oder mit den Kindern Hausaufgaben zu machen
  • Studenten, die kleiner Aufgaben im Garten (Rasen mähen) erledigen oder Blumenerde im Gartencenter besorgen.

Im Prinzip kann man für alles großartige Leute finden, die all die Dinge erledigen, für die du keine Zeit hast.

 

15. Bitte Familie und Freunde um Unterstützung

Ich bin alleinerziehende Mama, habe keine Geschwister, meine Eltern sind noch berufstätig und meine Großeltern leider nicht mehr unter uns.

Vielleicht geht es dir ähnlich und du hast in deiner Familie nicht so viel Unterstützung wie du dir wünschen würdest. – Aber das ist kein Grund zu verzweifeln!

Es gibt viele Menschen, die dich sehr lieben und dich erfolgreich sehen wollen.

Überlege, welche Menschen in deinem Leben, zB Familienmitglieder, Freunde, Mitarbeiter und Nachbarn, dir möglicherweise weiterhelfen können. Zum Beispiel:

  • Kann dein Onkel dein Auto für Ölwechsel und Routineservice zur Werkstatt fahren?
  • Kannst du dich mit eine*r Nachbar*in zusammenschließen, um Fahrgemeinschaften für Kinderaktivitäten aufzuteilen?
  • Kannst du dich mit anderen Eltern für abwechselnde Playdates deiner Kinder zusammentun?
  • Hasst du einen guten Freund, der dir als Accountabilitypartner oder Business Coach zur Seite steht?

Du musst nicht alles alleine machen!

Die Menschen, die dich am meisten lieben, fühlen sich geehrt, dich zu unterstützen und Teil deiner Reise zum Erfolg zu sein.

 

Ich weiß, das war ein sehr langer Artikel und und deine Zeit ist extrem begrenzt. Wenn du es bis hierher geschafft hast, vielen Dank, dass du bis zum Ende durchgehalten hast!

Ich hoffe aufrichtig, dass du von diesem Blogartikel eine Menge wertvolle Tipps mitgenommen hast. Wenn du diesen Beitrag hilfreich fandest, würde ich es gerne wissen! Bitte kommentiere unten und teilen mir mit, welche der 15 Tipps du sofort umsetzen wirst.

2 Gedanken zu „MARKETING HACKS: 15 ZEITSPARTIPPS FÜR VIELBESCHÄFTIGTE UNTERNEHMER*INNEN

  1. Michaela Antworten

    Liebe Andrea,
    lieben Dank für diesen Artikel. Vieles sind Sachen, die man so oder ähnlich schon gehört hat, aber manches – wie z.B. die Fokussierung – muss ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufen.
    Schön und ermutigend finde ich auch, dass Du sagst, dass man sich auch Freizeiten zugestehen kann und muss.
    Viele Grüße,
    Michaela

    • Andrea Erhart Autor des BeitragsAntworten

      Liebe Michaela,
      wie schön, dass ich dich ermutigen konnte. 🙂
      Bleibe an den Dingen dran, die dich angesprochen haben. – Dann ist es jetzt gerade das Richtige für dich.
      Liebe Grüße,
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.