WARUM WENIGER MEHR IST, WENN ES UM DEINEN CONTENT GEHT

Du musst nicht mehr Content produzieren. Du musst nicht den 100. Blogartikel veröffentlichen um dein Business erfolgreich zu vermarkten. Ja, du brauchst Sichtbarkeit. Ja, du musst deine Expertise zeigen um dich als Expert*in zu etablieren, aber dazu brauchst du nicht 3 Blogartikel pro Woche oder das tägliche Facebook-Live.

So viele Solo-Unternehmer*innen verbiegen sich regelrecht um ihren Content- und Social Media-Plan einhalten zu können. Dabei bringt sie die viele Fleißarbeit womöglich gar nicht ans Ziel.

 

Konsistenz ist der Schlüssel. Fokus ist der Schlüssel. Botschaft ist der Schlüssel. Quantität nicht so sehr…

Du kannst nicht erwarten, dass dich die Menschen aufgrund von 3 Blogartikeln plötzlich als Expert*in feiern oder deine Botschaft verstehen. Aber regelmäßig zu bloggen wird sich definitiv weiterbringen, wenn du fokussiert deine Themen in die Welt bringt und qualitativ hochwertige Inhalte lieferst.

Ich habe es schon oft gesagt, und ich werde es weiter tun: Es ist besser deine Zeit dafür zu nutzen deinen bestehenden Content zu promoten, als neuen Content zu erstellen.
Dein Publikum braucht mehr Zeit deinen Content zu konsumieren
Ich kann es dir sagen – Ich habe mich schon von so vielen Newslettern, Blogs und Social Media-Seiten/Profilen abgemeldet, weil die Betreiber*innen zu viel Content produziert haben und ich einfach nicht nachgekommen bin mit dem Lesen und Anschauen.

Gib deinem Publikum die Chance deinen Content zu konsumieren und deine Botschaft zu verstehen. Führe deine Leser*innen und Follower mehrmals zu deinem Blogartikel oder deinem Video, anstatt dauernd etwas Neues anzubieten.

 

Weiterverwenden, recyclen, wiederverwenden

Ich weiß, ich reite auf dem Thema immer wieder herum. Aber es ist so wichtig!
Du brauchst eine fokussierte Content-Strategie. Denn du kannst deinem Publikum nicht tausend Themen nachwerfen und erwarten, dass sie sich mit dem wofür du bekannt sein willst, identifizieren. Fokussiere dich auf DEINE Themen, indem du immer wieder um die gleichen Dinge sprichst und diese von verschiedenen Standpunkten aus betrachtest.

Erweitere worüber du sprichst und brich die Themen in kleinere Häppchen herunter. Kannst du vielleicht über das gleiche Thema das nächste Mal für ein mehr fortgeschrittenes Publikum sprechen? Wie kannst du immer wieder über dein Themenfeld sprechen und deine Expertise deinem Publikum in kleinen Stückchen näher bringen?

Viele Unternehmer*innen langweilen sich irgendwann in ihrem Themenfeld. Oder sie denken, dass sie ihr Publikum langweilen. Weißt du was? Du willst, dass sie gelangweilt sind. Du willst, dass sie denken „Ah-ja, das ist ja die Marketing-Frau…“ und du willst, dass dich die Menschen als jemanden sehen, der nicht müde wird über XY zu sprechen. (Und in Wirklichkeit sind die Menschen gar nicht gelangweilt. Das ist nur deine Empfindung.)

Ja, wenn du Monate lang die gleichen 5 Blogartikel promotest, werden die Menschen diese bald nicht mehr sehen können. Aber sobald du einen gut gefüllten Blog hast, beginne damit deine Blogartikel immer wieder anzubieten. Zeige Konsistenz auf deinen Social Media-Kanälen und in deinem Newsletter und scheue dich nicht davor, deinen Veröffentlichungskalender zu kürzen.

Mehr zum Thema Content Repurposing findest du hier.

 

Dein Publikum wächst immer weiter

Dein Publikum sollte immer weiter wachsen. Im besten Fall hast du immer neue Menschen auf deinem Blog, die auch die Tipps und Inspiration brauchen, die du vielleicht vor einem halben Jahr veröffentlicht hast. Oder das Video, dass du als Orientierung für Anfänger*innen zu deinem, aufgenommen hast.

Außerdem folgen dir deine Fans nicht jeden einzelnen Moment und bekommen auch nicht jeden deiner Schritte mit. Du fühlst dich vielleicht wie eine Wiederholungstäter*in, aber für deine Fans bist du das nicht. Die müssen nämlich täglich 12 Millionen Informationen aus hunderten Quellen filtern. Denke mal daran, wie vielen Inhalten und Themen du täglich auf Social Media, Websiten, E-Mails, Suchergebnissen, usw konfrontiert wirst.

Der Blogartikel, den du zB vor einem Jahr geschrieben hast ist heute nicht weniger relevant. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die meisten Inhalte (gerade Blogartikel) können Evergreen Content sein.

 

Konsistenz ist nicht das gleiche wie Häufigkeit

Konsistenz bedeutet nicht, mehr Blogartikel, Videos oder Social Media-Posts zu produzieren. Es geht darum Vertrauen aufzubauen und Verlässlichkeit in deine Inhalte zu kriegen. Die Menschen wollen sich darauf einstellen können, wann sie wieder etwas tolles von dir lesen, hören oder sehen können.

Es ist nicht leicht von jemandem etwas zu kaufen, der heute vom Himmel fällt, nur da ist um sein Angebot zu promoten um dann wieder im Untergrund zu verschwinden. Das bedeutet aber nicht, dass du immer überall sein musst – mit so viel neuem Content wie möglich.

 

Fazit: Frage dich selbst wo dich all der neue Content hinbringen wird!

❏ Mache es zu deiner Mission, dass du diejenige bist, die einfach nicht aufhört über XY zu sprechen.
❏ Recycle und verwende deinen Content weiter.
❏ Promote was du hast.
❏ Erstelle qualitativ hochwertigen Content, den du stolz von den größten Bühnen dieser Welt schreien würdest und mache dir einen Zeitplan, der dir das ermöglicht!

Ein Gedanke zu „WARUM WENIGER MEHR IST, WENN ES UM DEINEN CONTENT GEHT

  1. Mirjam Antworten

    Super spannender Ansatz – und das reduziert auch direkt die Zeit für den eigenen Blog.
    Abgesehen von dem netten Nebeneffekt, dass die Artikel dann auch für Google interessanter werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.