DER WEG ZU DEINER CONTENT-MISSION – EINE ANLEITUNG FÜR MEHR FOKUS UND ERFOLG

In meinem Wohnzimmer hängt ein Bild mit einem Spruch. Ich verweise ganz oft darauf. So auch auch meine 6-jährige Tochter.

Dieser Spruch ist unser Familien-Leitspruch. Es beschreibt was wir im täglichen Umgang miteinander anstreben – heute und in Zukunft. Und ich bin überzeugt davon, dass dieser Leitspruch wesentlich für unseren Erfolg und unser Glück als kleine Familie ist.

Im Marketing verhält sich das für mich sehr ähnlich. Bei der Planung fast aller meiner Blogartikel, Videos, Webinare, usw fokussiere ich mich auf meine Content-Mission. Denn es ist für mich entscheidend, die grundsätzliche Idee und den Zweck meines Content-Marketings in jedes Content-Stück einfließen zu lassen.

Das Warum muss vor dem Was kommen. Das ist zwar offensichtlich, wird aber leider viel zu oft im Trubel des Alltags vergessen.

Stelle es dir so vor: Was wäre, wenn du die führende Fachzeitschrift zu deinem Thema wärst? Was wäre, wenn du nicht in erster Linie Produkte oder Dienstleistungen verkaufen würdest, sondern deine Leser*innen mit erstaunlichen Informationen beeinflussen und ihr Leben verändern würdest?

Bei der Content-Mission geht es einerseits also um die Strategie, die hinter dem Content-Marketing seht. Aber es geht um noch viel mehr: Um die punktgenaue Planung und Umsetzung jedes einzelnen Content.

Gehen wir aber nochmal einen Schritt zurück.

 

Vision – Mission

Erinnerst du dich noch an den Moment, in dem du die Idee für dein Business hattest? Spürst du die Freude, die Motivation? Siehst du dein großes Ziel, deine Vision deinen großen Traum vor dir?

Es war ein ganz besonderer Moment, nicht wahr? Du hast dir deinen Traum in vielen Details ausgemalt und du warst überzeugt, die Welt verändern zu können.

Die Zukunft die du dir in diesem Moment ausgemalt hast, war schon deine Vision – für dein Business, für dich und für dein Leben. Diese Vision ist das, was langfristig unser Streben und unser Tun beeinflusst.

Aufgrund deiner Vision hast du dann entschieden bestimmte Dinge zu tun (und andere wegzulassen). Dh du hast begonnen deine Ideale und Werte in Taten umzusetzen. Falls es dir noch nicht bewusst war: Du hast in diesem Moment deine Mission entwickelt. In der Mission geht es nämlich darum, was wir in der Gegenwart tun und was unseren Weg ausmacht. Die Mission ist das Fundament für unsere Tätigkeiten und unsere Unternehmenskommunikation und gibt uns die Richtung vor.

Beispiele:

  • Die Mission von SOS-Kinderdorf lautet „Jedem Kind ein liebevolles Zuhause“
  • Die Gründungs-Mission von Microsoft lautete „Ein Computer auf jedem Schreibtisch und in jedem Zuhause.“
  • Wikipedias Mission ist „Stell Dir eine Welt vor, in der jeder einzelne Mensch freien Anteil an der Gesamtheit des Wissens hat.“

Beides – Vision und Mission – trägt zur inneren Orientierung bei und hat Einfluss auf unser unternehmerisches Handeln. Aber sie wirken auch nach außen, denn sie tragen unsere Botschaft in die Öffentlichkeit.

 

Content-Mission

Im Grunde beantwortet die Content-Mission die Frage, warum du das tust, was du tust. Es ist ein Versprechen an dich und deine Kund*innen. Aus welchem Grund erstellst du jeden einzelnen Content und was bestimmt deine täglichen Bemühungen?

Bevor du darüber entscheidest, welche Social Media und Themen du benötigst, überlege dir die Prioritäten deines Publikums, deinen einzigartigen Beitrag und die Frage, warum du für deine (potentiellen) Kund*innen wichtig bist.

Also anstatt „nur“ Themen zeitlich zu planen und dann loszulegen, stelle dir die Frage „Warum kreiere ich diesen Content?“

Mit der Content-Mission schieben wir also noch einen wichtigen Schritt zwischen Themen-/Redaktionsplan und Content-Erstellung. Hier spielen unsere Werte, Content-Ziele, der Zweck und am wichtigsten, unsere Verantwortung, die wir unserer Zielgruppe gegenüber haben mit.

 

So findest du deine Content-Mission

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Content-Mission zu formulieren, aber sie beantwortet immer folgende Fragen:

  • Wer? An wen ist der Content adressiert? Wer ist die Zielgruppe?Definiere deine Zielgruppe und tauche dabei tief in eine grundlegende Analyse ein. Erstelle damit ein lebendiges Bild deiner potentiellen Kund*innen. Wer sind sie? Was machen sie? Welche Probleme haben sie? Wie willst du, dass sie mit deiner Marke interagieren?Bestimme dabei auch deine Reichweite. Ist dein Publikum im ganzen Land verstreut? Sind sie überall auf der Welt? Oder sind sie geografisch in einer einzigen Gemeinde anzutreffen?
  • Was: Was biete ich meinem Publikum?Welche Probleme haben deine aktuellen und potenziellen Kund*innen? Wie kannst du Content erstellen, der diese Schmerzpunkte auf interessante Weise angehen?Wir müssen nämlich nicht nur guten Content kreieren, sondern auch das bestmögliche Format wählen. Die Wahl des Formats hat einen großen Einfluss darauf, wie wir mit unserem Publikum interagieren.
  • Warum: Warum sollten sich deine Wunschkunden darum kümmern? Was ist ihr Nutzen?Wie kannst du deinem Publikum weiterhelfen und welchen Einfluss soll dein Content auf dein Publikum haben? Forderst du dein potentiellen Kund*innen heraus, die Dinge in einem anderen Licht zu sehen? Teilst du nützliche Tipps und Tricks, um ihnen das Leben zu erleichtern? Oder ist es für dich wichtiger, witzigen und unterhaltsamen Content zu verbreiten?Wenn du mit deinem Content, zB das Leben deiner Wunschkunden verbessern oder erfüllter machen willst, setzt du eine hohe Messlatte. Deine Wunschkunden werden dich jedoch mit Markentreue belohnen.

Im Zentrum steht also die Angabe, für wen diese Inhalte bestimmt sind, welche Art von Inhalten diese Personen erwarten können und welchen Nutzen sie daraus ziehen werden.

Nimm dir Zeit, um diese Fragen zu beantworten. Je ernster du sie nimmst, desto besser abgestimmt ist deine Mission auf den ultimativen Zweck deiner Marke.

 

Eine einfache Vorlage

Es ist nur fair zu sagen, dass es keine Hexerei ist eine Content-Mission zu formulieren, aber einer einfachen Vorlage ist es noch einfacher.

Mit dieser Vorlage kannst du die Mission für deinen Content erstellen und es als kleine Erinnerung in der nähe deines Schreibtischs platzieren.

 

Die praktische Anwendung

Eine überzeugende Content-Mission ist die eine Seite der Medaille – die andere Seite ist die Anwendung.

Wie profitierst du nun bei der wiederkehrenden Content-Erstellung von deiner Content-Mission?

Ganz einfach: In dem du die Content-Mission als Zwischenschritt zwischen Themen-/Redaktionsplan und Content-Erstellung schiebst.

Ein Themen- oder Redaktionsplan ist ein guter und wichtiger Anfang wenn es um die Content-Planung geht. Bevor wir uns aber an die Arbeit machen den geplanten Content zu kreieren, sollten wir jedem einzelnen Content-Stück nochmal Aufmerksamkeit widmen:

Warum kreiere ich diesen Content?

 

Das Content-Planungs-Worksheet

Eine wirklich praktische Möglichkeit um diese Frage zu beantworten und deinen Content clever zu planen ist mein Content-Planungs-Worksheet. Es ist ein einfaches, aber kraftvolles einseitiges PDF, das du nutzen kannst, um jeden einzelnen Content genau zu planen.

Es braucht nur ein paar Minuten Mehraufwand, um noch ansprechenderen und treffenden Content zu erstellen, der wirklich auf deine Ziele einzahlt. Und damit sich deine Wunschkund*innen in dich verlieben.

Klicke hier, um das Content-Planungs-Worksheet kostenlos anzufordern.

Ein Gedanke zu „DER WEG ZU DEINER CONTENT-MISSION – EINE ANLEITUNG FÜR MEHR FOKUS UND ERFOLG

  1. Dr. Annette Pitzer Antworten

    Danke, für die Erinnerung. Mir viel sofort das Kinderlied „Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!“ ein, und ich musste schmunzeln. Kindermund tut Wahrheit kund.
    Alles Liebe
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.